#solidAHRität   #weAHRfamily

 

 

#dankbAHR

 

 

Wir stehen zusammen!

Ein kleiner Einblick in unsere Arbeit

7 Tage… im Katastrophengebiet

02.08.2021 ∙ SWR Rheinland-Pfalz

Reporterin Elisa Luzius trifft im Krisengebiet auf Betroffene und Helfende der Flutkatastrophe – begleitet sie und packt mit an.

Es sieht aus, als wäre eine Bombe explodiert. Alles ist zerstört. Von der Innenstadt ist nichts mehr übrig“, sagt Michaela Wolff, Winzerin aus einer der deutschen Städte, die am stärksten von den katastrophalen Überschwemmungen der vergangenen Woche betroffen waren.

Ihr Familienweingut und Gästehaus, das Weingut Sonnenberg, wäre normalerweise mit Touristen gefüllt, die die Rotweinstraße hinunterfahren. An diesem Wochenende füllte es sich mit verzweifelten Flüchtlingen aus zerstörten Häusern, als die Ahr am Mittwoch nach tagenlang starkem Regen über die Ufer trat…..

 KATASTROPHENGEBIET

So leiden die Menschen in Bad Neuenahr 18 Tage nach der Flut

Der Muff, der Gestank, der Schutt, der Schlamm – alles ist noch da in Bad Neuenahr am Tag 18 der Katastrophe. Was für viele immer noch nicht da ist: Wasser und Strom. Wie lebt es sich ohne Toilettenspülung, Dusche, warme Mahlzeit, Kühlschrank und ohne Wohnungstür?

Von Frank Gerstenberg – Lesezeit: ca. 10 min – 03. August 2021

Michaela Wolff weiß, wie es den Menschen geht. Die 46-jährige Winzerin vom Weingut Sonnenberg hat noch am Tag nach der Flut damit begonnen, eine Helfer-Infrastruktur in Bad Neuenahr aufzubauen. Das Weingut liegt oberhalb der Bahnlinie und blieb daher vom Wasser verschont, ihren beiden Kindern und ihrem Mann ist nichts passiert. Allen Feriengästen sagte sie noch am 15. Juli ab, Konzerte und Weinproben wurden gestrichen. Michaela Wolff kennt Gott und die Welt in Bad Neuenahr, sie richtete über Facebook ein Spendenkonto ein und schuf ein Netzwerk aus Helferinnen und Helfern sowie aus Firmen, die Zeitschriften, Radios, Lebensmittel, Wasser und überhaupt alles spenden, was die Menschen in Bad Neuenahr benötigen…

Wichtige Seiten

Psychologische Betreuung / Traumabewältigung

Psychotraumatologin Madita Kristina Klafke, in Zusammenarbeit mit Gemeindepfarrerin Eva Smid-Kulla, Pfarrer für die Hochwasserseelsorge Bernd Bazin und der ärztlichen Praxis Waldecker: Einführung zur Hilfe und Selbsthilfe zur Verarbeitung traumatischer Erlebnisse

Madita.Klafke@t-online.de

Spendenauszahlungen an Betroffene

So ist es möglich!

Bist Du selbst schwer durch die Flut getroffen oder kennst Betroffene sehr gut, dann kannst Du den beigefügten Erfassungsbogen (soweit Dir die Daten bekannt sind) ausfüllen und an spende@fluthilfe-ahr.de senden. Wichtig ist die Telefonnummer der Betroffenen/des Betroffenen. Wir nehmen dann entsprechend Kontakt auf und klären im persönlichen Gespräch den tatsächlichen Bedarf.

Danach zahlen wir zügig und unbürokratisch aus.

Alle Angaben werden selbstverständlich vertraulich behandelt.

Wir wünschen weiterhin viel Zuversicht und Kraft!

 

Ihr „Engel“team vom Sonnenberg

Erfassungsbogen

(zum Download anklicken)

Spendenkonto

Volksbank RheinAhrEifel eG
IBAN: DE20 5776 1591 0019 1100 00
BIC: GENODED1BNA
Betreff: Flutopfer Ahr 2021
Kontoinhaber: Weingut Sonnenberg
Stand Spenden 26.10.2021: 215.000€
 
oder per PayPal
 
spende@fluthilfe-ahr.de